KZ Außenlager von Flossenbürg
Nossen / Altzella

Weg
zur Karte

Das Lager in Nossen entstand am 05.11.1944 als Außenkommando des KZ Flossenürg. Die Häftlinge, alles Männer, arbeiteten beim SS Führungsstab B5 in den "Ebro"-Werken, der Firma Broer in Rosswein und der Firma E. Warsitz Nossen. Allein in Nossen gab es ca. 100 Todesfälle.

Todesmarsch: am 15.04.1945 über Zinnwald - Teplice nach Terezin bzw. Litomerice
Gesamtstärke: 491 Männer, am letzten Tag wurde eine unbekannte Anzahl von kranken und nicht gehfähigen Häftlingen per Bahn in 3 Waggons Richtung Freiberg gebracht.
Route: 14.04.1945 Abmarsch in Richtung Zellwald / Siebenlehn / Hohentanne ? - 15.04 Krummenhennersdorf ? - Conradsdorf (2 Tote) - Niederbobritzsch - Rehefeld (2 Tote) - Zinnwald

nach oben