Friedhof Zwickau

Lage:
Eingang von Thurmer Straße aus
Größe:
ca. 1.000 qm
Anzahl der Grabstellen:
84
gegründet:
1905
geschlossen:
letzte Beerdigung 1965
Beschreibung und Besonderheiten:

Der kleine Friedhof in Zwickau ist eine gepflegte Anlage, für die sich auch Anwohner verantwortlich fühlen. Verwaltet wird das Gelände von der Jüdischen Gemeinde Leipzig, da die Zwickauer Gemeinde in der Zeit des Nationalsozialismus ausgelöscht wurde. An ihr Schicksal erinnern zahlreiche Urnengräber so wie ein Gedenkstein im Zentrum des Friedhofs. Auf der rechten Seite befinden sich 12 Grabreihen. Bei den Sandsteingräbern sind die für dieses Material typischen Verwitterungserscheinungen zu sehen. In dem parkähnlichen Gelände, in dem Lebensbäume und Koniferen gepflanzt wurden, finden sich auf der linken Seite noch weitere drei Reihen mit teilweise nur kleinen Gedenksteinen auf dem Urnenfeld. Die Grundmauern der zerstörten Feierhalle sind im hinteren Friedhofsbereich noch erkennbar.

nach oben