Poststraße

Wollwarengeschäft Dobkowsky/Pinkus, gehörte zuerst dem Ehepaar Sally und Franziska Dobkowsky, die 1901 nach Freiberg zugezogen waren.

Bild: Grete DobkowskyTochter Grete,
(geb. 1893 in Allenstein, Ostpreußen)
führte mit ihrem Mann

Bild: Max PinkusMax Pinkus
(geb. 21.03.1880)
das Wollwarengeschäft der Eltern auf der Poststr. 16 weiter. Er und seine Frau flohen 1938 nach Hamburg, in der Anonymität mehr Sicherheit erhoffend, außerdem war die Hafenstadt ein besserer Ausgangspunkt für Flüchtlinge. Ihre beiden Kinder konnten gerade noch durch die Youth Aliyah gerettet werden. Grete und Max wurden wahrscheinlich 1942 von Hamburg aus nach Riga deportiert und dort ermordet.

 

Bild: Poststraße 16
Poststraße 16

nach oben