Ceska Lipa

Bild: Gedenkstein auf dem Friedhof Ceska Lipa
1562
erstmalige urkundliche Erwähnung von Juden in Ceska Lipa
1570
gab es 15 jüdische Steuerzahler
vor 1574
Einweihung eines jüdischen Friedhofes
liegt heute 500 Meter nordwestlicher vom zentralen Platz
dort befinden sich viele Grabsteine aus dem 17. Jahrhundert
1628
standen in Ceska Lipa 11 jüdische Häuser
1744
gab es ein Pogrom, bei dem der Rabbi ermordet und 40 Juden verwundet wurden
Erinnerung an diesen Pogrom mit speziellem Gebet (Selihot = Bußgebet)
Anzahl Bewohner in diesem Jahr betrug 358
1852
wohnten hier 130 jüdische Familien
1862-1863
Errichtung einer neuen Synagoge im maurischen Stil
Bedeutende Rabbiner in Ceska Lipa waren: Daniel Ehrmann (1851-1860) und Joel Müller (1867-1872)
1893
Verminderung der jüdischen Familien in der Stadt auf 112
1905
Einweihung eines neuen jüdischen Friedhofes
dort befand sich ein Grab von 17 jüdischen Gefangenen, Opfer eines Todesmarsches im Dritten Reich
1912
lebten 490 Juden in der Stadt
1930
lebten nur noch 301 Juden in Ceska Lipa
1938
Auflösung der Gemeinde
am 10. November brannten Nazis die Synagoge nieder
Judenstraße (Standort der Synagoge und zahlreicher jüdischer Wohnhäuser) wurde in "Stürmergasse" umbenannt
nur wenige von 50 Wohnhäusern sind im Ghetto heute noch erhalten
viele der Grabsteine wurden weggeschafft und als Baumaterial verwendet
1959
einige Juden aus Karpatorussland ließen sich in Ceska Lipa nieder
sie gehörten formal zur jüdischen Gemeinde Liberec
nach 1980
wurde der neue jüdische Friedhof vernichtet

Bild: Skizze

nach oben